Zum Inhalt springen

E-Commerce? Ja natürlich!

Ein Online-Shop alleine ist nur ein Teil des Konzepts um in diesem Bereich konkurrenzfähig zu bleiben - die Herausforderung liegt in Abwicklung und Logistik.

23. Mai 2017

29. Dezember 2022

E-Commerce? Brauchen wir doch nicht!

Als wir Kunden vor Jahren versucht haben das Thema E-Commerce näher zu bringen, wurden wir sehr oft dafür belächelt. E-Commerce? Was sollen wir schon versenden? Brauchen wir nicht.

Jahre später hatten sich unter anderen durch Covid-19 & Lockdowns die Spielregeln massiv geändert:

Seriös betrachtet, wird man keinen Online-Shop von 0 auf 100 in 2-3 Wochen konzeptionieren, umsetzen und positionieren können, außer Sie setzen auf ein Copy/Paste Prinzip, welches maximal der Gewinnmarge der Agentur dient.

Der (unseriöse) Mitbewerb

"Ihr individueller Online-Shop für 2.000,-- (inkl. 20% USt.)" klingt verlockend bei der klassischen Social Media Werbung und warum woanders deutlich mehr bezahlen, wenn es dieser Anbieter um welten günstiger anbietet?

Immer auf den Leistungsumfang achten

Hier können Sie erfahrungsgemäß aus mehreren Templates auswählen mit vorgefertigten Texten, Beispielprodukten und lizenzfreien Bilder. Sofern Sie eine Leistungsbeschreibung finden, wird ein wenig offensichtlicher, welcher Umfang tatsächlich enthalten ist.

Teilweise wird bewusst mit unerfahrenen Kunden spekuliert oder es werden Wünsche des Kunden bei der Projektabwicklung mit einem „kann das System nicht“ oder "geht nicht" abgewehrt.

Viel Individualität, welcher Sie vom Mitbewerb unterscheidet ist in diesem Leistungsumfang nicht ersichtlich. Zusatzleistungen außerhalb werden meistens mit einer ähnlichen Gewinnmarge verrechnet. Weiters ist oft nicht klar, ob es sich nur um einem inländischen Vermittler für eine Leistung aus Osteuropa oder Indien handelt.

Wie erreiche ich eine erfolgreiche Umsetzung?

Der heutige Kunde will Preise vergleichen, die Ware schnellstmöglich erhalten inkl. Statusmeldungen, optional mit Trackingnummer. Die gewünschten Produkte werden meist via Suchmaschine gesucht, ohne sich auf einen speziellen Händler zu fokussieren.

Kunden sind gerne bereit, für klassische Handelsware ein wenig mehr zu bezahlen, wenn der Service stimmt, Lieferzeiten tatsächlich eingehalten werden und bei einem Garantiefall schnellstmöglich (kulant) reagiert wird.

Auch ohne Versandhandel macht es ebenfalls für jeden Händler Sinn, seine angebotenen Produkte zumindest online inklusive Preis zu listen. Viele Kunden kaufen gerne spontan, regional sofern der Preis stimmt und das Produkt lagernd ist.

Wir kennen alle klassische Flugzettelwerbung mit Angeboten. Kommt man zeitnah zum Händler, ist das Produkt vergriffen, der Mitarbeiter bietet entweder eine Bestellung an oder verweist gleich auf den Online-Shop mit Versand aus dem Zentrallager.

Beide Fälle sind suboptimal:

  • Bestellung Vor-Ort mit ungewisser Lieferzeit und im schlimmsten Fall einem verärgerten Kunden der nach 2 Wochen noch immer keinen Anruf erhalten hat und aktiv nachfragen muss.
  • Den Kunden auf den Online-Shop verweisen mit dem Risiko, dass der Kunde das Produkt beim Mitbewerb günstiger findet oder nicht mehr benötigt

Gutes Marketing ist nur der Einstieg

"Hauptsache verkaufen" ist der klassische Satz jedes Vertrieblers allerdings eher mit Bedacht auf die eigene Vertriebspovision und weniger auf nachhaltiges Unternehmeswachstum. Kundenbindung und Vertrauen erreicht jedes Unternehmen allerdings mit Service, Qualität und schneller Abwicklung. Dadurch entsteht Mundpropaganda, was wiederum Vertrauen schafft.

Wie kann mir square root knowledge bei E-Commerce helfen?

Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber unseren Kunden sehr ernst, denn Ihr nachhaltiger Erfolg ist unser zukünftiges Wachstum. Bei uns liegen langfristige, freundschaftliche Kundenbeziehungen auf Augenhöhe mit Handschlagqualität im Fokus und keine künstlich generierten Kundenbedürfnisse ohne Mehrwert für Ihr Unternehmen.

Ob ein E-Commerce System zum eigenen Unternehmen passt, ergibt sich oft erst mit der Einsatzzeit und der damit gewonnen Erfahrung. Aus unserer Sicht muss ein modernes System zumindest folgende Anforderung erfüllen:

für den Besucher

  • schnelle Auffindbarkeit der gewünschten Produkte
  • klare, gleichbleibende Produktpräsentation inkl. detaillierter Bilder
  • vorgeschlagene Cross-Selling und Upselling Produkte sollten den Erwartungen entsprechen
  • unkomplizierter Bezahlvorgang und Registrierung
  • transparente Kommunikation über den Bestellstatus
  • verbindliche Lieferung innerhalb angegebenen Lieferzeit
  • unkomplizierte Retoure mit Versandlabel
  • Rücküberweisung des Betrags nach Scan des Versandlabels

für den Betreiber

  • zukunftsfähiges, skalierbares System
  • schnittstellenfähig für Lagerverwaltung, Lieferanten, Versanddienstleister und Buchhaltung
  • geringer Schulungsaufwand für Mitarbeiter
  • Untersützung für strukturierte Daten
  • effiziente Pflege der Produkte inkl. Produktvarianten
  • Datenstrukturen, welche im Ernstfall "human-readable" sind
  • logging- und revisionsfähig: welcher Mitarbeiter hat wann, welche Aktion getätigt?

Unsere Leistungen für Ihr E-Commerce

Egal ob Sie Untersützung bei Konzeptionierung, Erstellung eines Lastenheftes, Projektabwicklung oder einen kompletten Online-Shop benötigen, kontaktieren Sie uns gerne für Ihr individuelles Angebot.

Wir stellen auch "unangenehme" Fragen

Oft werden Systeme verkauft, welche auf indivielle Bedürfnisse nicht eingehen oder die Erwartungshhaltung des Betreibers nicht komplett erfüllen um den Verkauf schnellstmöglich zum Abschluss zu bringen.

  • Ausschließlich Gewerbekunden mit automatischer Prüfung der UID?
  • Sollen Stücklisten automatisch in den Warenkorb importieren werden mittels CSV?
  • Anbindung ihres Systems an die SAP-Systeme Ihrer Kunden?
  • Schnittstellen zu Ihren Lieferanten für automatische Bestellungen?
  • Abgleich der Artikel & Konditionen zwischen Lager, Einkauf und Buchhaltung?
  • Automatische Katalogerstellung für den Print?
  • Printdesign auf der Artikelseite notwendig mit der Optik eines technischen Datenblattes?